Preisverleihung 2015

Preisverleihung 2015

Die Preisverleihung der Econ Awards fand am 22. Oktober mit über 200 geladenen Gästen in der ehemaligen BOLLE Meierei in Berlin statt. Die Deutsche Telekom räumte dabei in gleich drei Kategorien ab: Sie gewann Econ Awards in Platin für ihren Online-CR-Bericht 2014 sowie für die Social-Media-Aktivitäten rund um ihre Multimedia-Plattform Electronic Beats. Zusätzlich holte sie Gold für ihren Geschäftsbericht „Architektur der digitalen Zukunft“. Weitere Awards in Platin gingen an das Bundesministerium der Verteidigung für dessen Magazin und an die Symrise AG mit ihrer Imagepublikation „Vanilla“ über nachhaltigen Vanilleanbau in Madagaskar. Die Evonik Industries AG gewann Gold in der Kategorie Magazin für ihr Unternehmensmagazin. Die Berliner Wasserbetriebe gewannen ebenfalls Gold in der Kategorie Film und Video für ihre herausragenden Ausbildungsvideos.

Auf Seite der Agenturen war C3 Creative Code and Content mit ihren Büros in Berlin und Stuttgart mit fünf ausgezeichneten Arbeiten am erfolgreichsten. Auch Anzinger Wüschner Rasp zeigten sich mit drei Auszeichnungen (u.a. für die Bayerischen Staatsforsten und BASF) stark. ressourcenmangel aus Berlin holten Silber für die Kassenärztliche Bundesvereinigung und Bronze für die Bertelsmann Stiftung.

Mit den Econ Awards in Platin, Gold, Silber und Bronze sowie dem Special Award prämiert der Econ Verlag in Zusammenarbeit mit dem Handelsblatt seit 2007 herausragende Leistungen der Unternehmenskommunikation. „Unser Ziel ist es, wegweisende Leistungen auszuzeichnen, die zeigen, was in der Unternehmenskommunikation alles möglich ist“, so Klaus Rainer Kirchhoff, Vorsitzender der Jury und Herausgeber des Jahrbuchs der Unternehmenskommunikation. „Aufgefallen ist mir dieses Jahr ein guter Umgang mit schwierigen Themen. Ob Pflege, die Grauen des Krieges oder die Nord-Süd-Beziehung – immer wurde die Materie angemessen und mit Sensibilität behandelt“, so Kirchhoff über den diesjährigen Wettbewerb.

Christian Rauffus ist „Persönlichkeit des Jahres“

Als Persönlichkeit des Jahres 2015 wurde Christian Rauffus, Chef der Rügenwalder Mühle, ausgezeichnet. Seit 2009 verleiht die Jury diese Auszeichnung an Personen oder Institutionen, die mit Weitsicht, innovativen Ideen und überzeugender Kommunikation ihr Unternehmen entscheidend geprägt haben. 

Die Jury zeigte sich beeindruckt von der erfolgreichen Neupositionierung der Markenfamilie: „Die Rügenwalder Mühle zeigt Innovationskraft und beweist Mut. Es werden Produkte entwickelt, die die eigene ethische Position untermauern, anstatt im Strom der Branche mitzuschwimmen. Durch dieses Verhalten sendet das Unternehmen auch ein sehr wichtiges Signal an den Mittelstand“, heißt es in der Jurybegründung. 

„Ich würde die Auszeichnung gern im Namen der Firma entgegennehmen. Das hier ist auch Mannschaftssport“, so Rauffus. Vor zwei Jahren überraschte das traditionsreiche Familienunternehmen mit der Einführung vegetarischer Produkte.

Alle Preisträger und Nominierten der insgesamt zehn Kategorien werden im Jahrbuch der Unternehmenskommunikation (Band 09) vorgestellt, das ab 26. Oktober erhältlich ist.

FOTOS FINDEN SIE HIER.
Bei Verwendung von Fotos bitte als Fotocredit folgende Angabe: Foto: Thomas Rosenthal und Peter Adamik für Econ

Hier gibt's unsere TEILNEHMERZEICHEN zum Download